Zusendung von e-Einladungen zur Vorträgen und Veranstaltungen

Wenn Sie regelmäßig über Vorträge und Veranstaltungen des Instituts benachrichtigt werden wollen, ersuchen wir Sie, die Datenschutz- und Einwilligungserklärung aufmerksam zu lesen.

Die Datenschutzerklärung für diese Anwendung finden Sie hier.

Einwilligungserklärung
Ich erkläre gegenüber der Universität Wien meine ausdrückliche Zustimmung, dass meine persönlichen Daten, nämlich Name und elektronische Kontaktdaten, zum Zweck der Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit Vorträgen und Veranstaltungen des Instituts für Ägyptologie verarbeitet werden.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit durch Abmeldung des e-Abos durch Zusendung einer e-mail an: vortraege.aegyptologie@univie.ac.at widerrufen kann.

Sind Sie damit einverstanden, folgen Sie bitte dem Link zur Anmeldung.

 Vorträge und Veranstaltungen

 

 

Dr. Annik Wüthrich

Postdoctoral Researcher ERC Starting Grant "Challenging Time(s)",
Institut für Orientalische und Europäische Archäologie, Österreichische Akademie der Wissenschaften

 

Family business in der Dritten Zwischenzeit: Eine Untersuchung der Filiationsausdrücke

Abstract: Die Dritte Zwischenzeit (1069-664 BCE) ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Periode der altägyptischen Geschichte. Außer Fragen zur exakten Abfolge und Anordnung der königlichen Chronologie gibt es einige Aspekte der Gesellschaft, die bislang unbeachtet gelassen worden sind. Eine großartige und umfangreiche Quelle bilden hierbei die sog. Cachettes, die am Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt wurden. Dieses Material ist vor allem für die 21. Dynastie von großer Bedeutung. Es erlaubt uns u.a. die Beziehungen der herrschenden Familien in Theben zu verstehen. Wir haben zudem ein beträchtliches Ausmaß an funerären Quellen (Totenbücher, Totenstelen, Särge und Sarkophage, Uschebti…) zur Verfügung, die eine Fülle von Daten über die nicht-herrschende Elite der altägyptischen Gesellschaft liefern.

Dieser Vortrag diskutiert die verschiedenen Ausdrücke der Filiation und des Ehestatus der Protagonisten der 21. und 22. Dynastie. Der Schwerpunkt wird hierbei auf den Frauen liegen, die für diese Periode in Theben sehr gut belegt sind. Ich möchte die Frage des Ausdrucks der persönlichen Identität und der Funktion der Selbst-Präsentation stellen, in einer Periode, in der die Amun-Theologie mit der Einführung der Theokratie so wie die persönliche Frömmigkeit eine bedeutende Entwicklung kennen.

am Montag, 12. Oktober 2020 um 18:30

im Hörsaal 6, Franz-Klein-Gasse 1,

1190 Wien

Es ist ein Präsenzvortrag geplant,der aber gemäß der Entwicklungen auch kurzfristig online abgehalten werden kann. Änderungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 


 

Weitere geplante Vorträge:

09. November 2020, 18:30, Danijela Stefanović
07. Dezember2020, 18:30, Irmgard Hein
11. Jänner 2021, 18:30, Claus Jurman